Erklärung

Designmodelle dienen zur Veranschaulichung eines umsetzbaren Produktes. Das Aussehen steht dabei an erster Stelle und dient zur optimalen Präsentation in der Öffentlichkeit.

Die Funktionalität eines Designmodells ist teilweise sehr eingeschränkt.

Ziel

Das Designmodell soll den Betrachter bzw. Nutzer mit seiner Gestaltung und Ästhetik überzeugen.

Vorgehen

Mit Hilfe von 3D Daten und dem Modellbau wird ein Designmodell erstellt.

Der Modellbau kann sehr vielseitig sein. Die Wahl der Materialien und die Fertigungstechniken sind sehr entscheidend für ein überzeugendes, realistisches Modell. Egal ob aus PU-Schaum, Metall, Kunststoff, egal wie mit 3D Druck, Laser geschnitten, Wasserstrahlschneiden,... das Modell bekommt den letzten Schliff und ein möglichst authentisches Aussehen.

Tipp

Das Modell ist sehr gut geeignet um für die spätere Realisierung des Produktes letzte Fehler zu erkennen und zu eliminieren

Quellen

Studienarbeiten:

Redesign it - Lechner - Landwehr - SS 16

Design it yourself - Grimm - Herrmann - SS 15

Außenleuchte - Delauney - Dorsch - Hehn - Märzendorfer - WS 12/13

Außenleuchte - Vogler - Bohn - Schönrich - WS 12/13

Redesign it - Herrmann - Petersen - Mieske - SS 16

Redesign it - Roser - Reichhardt - SS 16

Redesign it - Staude - Uebel - SS 16

Design it yourself - Bauer - Uebel - SS 15

Design it yourself - Leketas - Mayr - SS 15
Elektrischer Handmixer - Blum - Greiner / Mühlenberg - Sailer / Ruprecht - Brenner / Wolf - Buchberger - SS18
Redesign - it - Sauerstoffkonzentrator - Bauer - Brandl - WS 16/17

Beispiele