Kurzbeschreibung

Social Network Mapping/Analysis (Erstellen einer Sozialen Netzwerkanalyse) ist eine Methode, die angewendet wird, um soziale Beziehungen innerhalb einer Nutzer- oder Zielgruppe, sowie Interaktionen zwischen Organisationen/Unternehmen zu analysieren und definieren.

Netzwerktypen, die analysiert werden sind z.B.:

  • Netzwerke zur Kommunikation (Austausch von Informationen)
  • Evaluations- und Gefühlsnetzwerke (Beziehungen und Verbindungen)
  • Netzwerke zur Transaktion (Ressourcentransfer)

Ziel

Durch das Verständnis zwischenmenschlicher und beruflicher Beziehungsstrukturen innerhalb von Arbeitsgruppen oder z.B. zwischen Unternehmen, Lieferanten und Kunden, lässt sich herausfinden, wie (Umgebungs-)Design diese Verbindungen unterstützen und stärken kann, wo Nischen und Potenziale für neuartige Dienstleistungen und Produkte liegen und ob bestehende Dienstleistungen und Strukturen effektiv genutzt werden (können).

Vorgehen

Um Social Network Mapping effiziend durchzuführen, bietet sich folgendes Vorgehen an:

  1.  Definieren des Netzwerks, das analysiert werden soll (z.B. Mannschaft, Nutzergruppe, Abteilung, Unternehmen, Organisationen,...).
  2.  Ziele des Mappings und der folgenden Analyse festlegen, sowie Hypothesen und Fragestellungen ausarbeiten.
  3.  Schlüsselfiguren des Netzwerks ausmachen, diese interviewen, um die Ausmaße des Netzwerks, sowie die Arten der Relationen und Bedürfnisse kategorisieren zu können.
  4.  Weitere Beteiligte des Netzwerks ausfindig machen, um deren Bedürfnisse, sowie auch Relationen zu definieren und gegenzuprüfen.
  5.  Wenn alle benötigten Informationen erhoben wurden, wird das Netzwerk visualisiert (z.B. mit designierter Software, s. Quellen), um eine Analyse zu ermöglichen.
  6.  Ergebnisse der Analyse und Richtigkeit der Netzwerkkarte werden durch Interviews/Workshops überprüft.
  7.  Veränderte Gegebenheiten/ Missverständnisse werden in der Netzwerkstruktur aktualisiert.
  8.  Ergebnisse können in den Entwurfsprozess übernommen werden.
  9.  Aufgrund der häufigen Veränderungen sozialer Netzwerke muss das Mapping in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, um die Aktualität zu gewährleisten.

Vorteile

  • Hohe Nutzerorientierung.
  • Aktueller und umfassender Überblick über Nutzergruppenrelationen.
  • Bietet sich auch für Dienstleistungen und Software an.

Nachteile

  • Sehr zeitaufwendig in Forschung und grafischer Umsetzung.
  • Regelmäßige Durchführung ist Voraussetzung für Aktualität.

Quellen

http://www.kstoolkit.org/Social+Network+Analysis
Visualisierungs Tools: http://www.kdnuggets.com/2015/06/top-30-social-network-analysis-visualization-tools.html

Personen

ab 1

Dauer

1 - 3 Tage

Material

Papier

Stifte

Computer

Beispiele