Kurzbeschreibung

Paperprototyping ist eine Methode des Human Centered Design bei der grafische Benutzeroberflächen getestet werden können.

Ziel

Ziel von Paperprototyping ist es schnelles und direktes Fedback von potenziellen Nutzern zu erhalten und so mögliche Usability Probleme früh zu erkennen.

Vorgehen

  1. Ausdrucken oder Aufzeichen der grafischen Bedienelemente
  2. Darstellung der verschiedenen Zustände der Bedienoberfläche
  3. Leiter des Experiments stellt auszuführende Aufgabe an Testperson
  4. Testperson bedient Papierinterface per Hand und kann Einzelteile verschieben 
  5. Eine weitere Person reagiert als „menschlicher Computer“ auf Aktionen der Testperson Der Leiter beobachtet und notiert Auffälligkeiten Vorgang wird mit verschiedenen Szenarien wiederholt
  6. Interface-Prototypen werden anhand der neuen Erkenntnisse aktualisiert und können dann erneut getestet werden

Vorteile

  • schnelles und direktes Feedback durch Probanden
  • kostengünstig
  • geringer Zeitaufwand 

Nachteile

  • wenig Realitätsnähe zu digitalem Interface 
  • externe Probanten nötig

Quellen

http://www.designmethodenfinder.de/

Personen

3

Dauer

30 Min.

Material

Papier

Stifte

Kleber

Schere/Cutter

Schneidunterlage

Lineal

Probanden

Beispiele