Kurzbeschreibung

Die Methode Simultanaktion basiert auf dem synchronen, beidhändigen Körpereinsatz, der das Gehirn aufgrund ungewohnter Bewegungsabläufe und Konzentration stimuliert und neue Sichtweisen auf altbekannte Produkte oder Prozesse erlaubt.

Ziel

Diese Technik führt zu neuen, innovativen Lösungsansätzen. Zudem fördert sie ungehindertes Denken durch die ungewohnte und auch mühevolle Herangehensweise.


Vorgehen

  1. Auf einem Blatt Papier wird die Aufgabenstellung notiert und gut sichtbar z.B. an die Wand geheftet.

  2. Man beginnt dann Ideen und Anregungen auf ein Blatt Papier zu notieren oder zu scribbeln
  3. Sobald der Ideenfluss ins Stocken gerät, versucht man mit beiden Händen zu zeichnen. Alles ist erlaubt, von einzelnen Linien bis zu komplexen Symbolen und Skizzen.
    • Dies muss nicht perfekt sein oder gut aussehen, es geht alleine um das beidhändige Zeichnen.
    • Wichtig ist, die Aufgabenstellung nicht zu genau zu nehmen: Sobald man eine Idee hat, sollte diese direkt ungefiltert zu Papier gebracht werden. 
  4. Am Schluss wird ausgewertet: Welche Ideen sind verwertbar? Wo entstehen Zusammenhänge? Welche Formen, Linien, Scribbles können in der Aufgabenstellung umgesetzt werden? Sind durch die Zweihändigkeite neue Ideen entstanden?

Vorteile

  • Wirkt anregend.
  • Ideen können spielerisch freisetzt werden.
  • Eröffnen neuer Herangehensweisen.

Nachteile

  • Erfordert Übung.
  • Kann Frustration durch übertriebenen Perfektionismus anregen.

Quellen

http://creapedia.com/wiki/Simultanaktion
https://thenounproject.com/search/?q=hand+pen&i=39890

Personen

1

Dauer

1 h

Material

DIN A3

2 Marker

Beispiele