Kurzbeschreibung

Diese Technik beinhaltet zwei miteinander gekoppelte Verfahren: Beim Stauchen treten die grundlegenden Problemkomponenten zum Vorschein. Beim Strecken  ermöglicht werden die einzelnen Problemkomponenten näher beleuchtet.

Ziel

Diese Kreativtechnik wird angewendet, um Probleme und Herausforderungen bei gegebenem Sachverhalt zu identifizieren.

Vorgehen

Stauchen

Beim Stauchen wird ein Sachverhalt oder eine Situation mit Warum-Fragen durchleuchtet:

  • Warum mache ich das? Weil ich es möchte.
  • Warum möchte ich es? Weil mein Chef mir die Anweisung gibt.
  • Warum will mein Chef es so haben? Weil sein Chef es von ihm so haben will.


Strecken

Beim Strecken werden stattdessen Was-Fragen gestellt:

  • Was ist das Problem? Zweifel an vorgegebener Arbeit
  • Was beinhaltet die vorgegebene Arbeit? ...


Setzen Sie diesen Frage-Antwort-Prozess solange fort, bis der Kern des Problems ersichtlich wird.

Vorteile

  • Sehr leichte Anwendbarkeit

Nachteile

  • keine bekannt

Quellen

Keative Managen, Dr. Georg Winkelhofer, S.115
Higgins u. Wiese 1996, S. 59

Personen

ab 1

Dauer

30 Min.

Material

Papier

Stifte

Beispiele