Erklärung

Die Plus-Minus-Analyse ist eine systematische, sachliche Untersuchung, bei der das untersuchte Objekt in Bestandteile zerlegt wird und diese auf positive und negative Eigenschaften untersucht werden.

Ziel

Vor- und Nachteile des Ist-Zustandes herausfinden um sie als Ansätze für Verbesserungsmöglichkeiten zu verwenden.

Vorgehen

Man nimmt sich verschieden Themengebiete und Gesichtspunkte vor und betrachtet diese anschließend einzeln nach objektiven Maßstäben.
Nach der Analysephase wird ein Fazit gezogen und festgehalten. Die Plus-Minus-Analyse lässt sich auf viele Bereiche anwenden (Ergonomie, Bedienbarkeit, Haptik, Technik, Oberflächenbeschaffenheit, Anmutung...).

Tipp

Die Plus-Minus-Analyse wird am besten bildhaft dargestellt um eine schnell erfassbare Übersicht zu ermöglichen. Reduzierte Textmengen und eindeutige Symboliken vereinfach das Verständnis und stellen die wichtigsten Erkenntnisse in den Vordergrund.

Quellen

Pro- und Contra-Analyse:
http://www.gitta.info/SystProbSolv/de/html/Unit4_learningObject1.html

Studienarbeiten:
Aussenleuchte - Möhwald - Dezsö - Mäuser - Küllmer - WS 12/13
Ordnungssystem - Schumacher - Püttner - Schmieder - Sowa - Weigand - Leyerer - Kupfer - Schönecker - Kim - Koshceeva - SS 11
Outdoormöbel - Breul - Reuter - WS 11/12
Stabmixer - Anders - Leketas - SS 14
Redesign it - Kropfeld - Oswald - SS 16
Formholz - Dommes - Winter - WS 10/11
Redesign it - Herrmann - Mieske - Petersen - SS 16
Redesign it - Kantorski - Anders - SS 16

Beispiele