Erklärung

Unter Analogiescribbles versteht man das Skizzieren von Analogien, die die Ideenfindung im Designprozess unterstützen können.
Im Designprozess sind gute Ideen entscheidend. Um möglichst viele und neuartige Ideen zu finden, können Analogiescribbles eine große Arbeitserleichterung sein.

Ziel

Analogiescribbles helfen „out of the box“ zu denken. Durch die gefundenen Analogien kann man zu völlig neuartigen und innovativen Ideen kommen, indem man die Analogie auf sein Projekt überträgt und anwendet.

Vorgehen

Bevor man sich daran macht genau definierte Entwürfe anzufertigen, sollte man sich zuerst daran machen möglichst viele Analogien zu finden. Man legt sich Oberbegriffe fest, die essentiell für das Projekt notwendig sind. Dann sammelt man dazugehörige Unterbegriffe und stellt diese anschließend in einem schnellen Scribble dar. Anschließend entscheidet man welche Analogien man auf sein Projekt anwenden kann.

Tipp

Um an eine große Auswahl an Analogien zu kommen, empfiehlt sich das Anlegen einer Mindmap. Die Bildersuche in Online – Suchmaschinen wie Google, Bing oder Pinterest sind ebenfalls sehr hilfreich bei der Ideenfindung. Wichtig sind schnelle Scribbles, keine Marker o.ä. benutzen!

Quellen

Studienarbeit:

Redesign it - Streicher - Böhrer - WS 15/16

Beispiele